WP_20151110_13_32_27_Pro
WP_20150625_15_40_48_Pro
2018-09-04_16
2018-09-06_04
2018-09-11_06

Regenwasserkonzepte

Die Ableitung des Regenwassers von befestigten Flächen und die folgende Einleitung in ein oberirdisches Gewässer stellt eine potenzielle Belastung für die aufnehmenden Gewässer dar. Dabei ist zu unterscheiden zwischen stofflichen (z.B. dem Eintrag von Sauerstoff zehrenden Stoffen) und hydraulischen Belastungen aufgrund unnatürlich hoher Abflussspitzen durch Regenwassereinleitungen. Dies ist vor allem relevant bei größeren Siedlungsbereichen am Oberlauf kleinerer Gewässer. Die zunehmende Versiegelung von Flächen mit ehemals natürlicher Verteilung der Wasserhaushaltskomponenten Abfluss, Versickerung und Verdunstung bewirkt erhöhte Niederschlagsabflüsse von diesen Flächen. Maßnahmen der naturverträglichen Regenwasserbewirtschaftung können diese nur zum Teil kompensieren. Der bei weitem überwiegende Teil muss letzten Endes jedoch immer in ein oberirdisches Gewässer abgeleitet werden. Somit ist ein gegenüber dem ursprünglichen Zustand verändertes Abflussverhalten des Gewässers unvermeidbar.

Das Niederschlagswasser von versiegelten Flächen erreicht das Gewässer in der Regel lange bevor der Abflussscheitel des natürlichen Einzugsgebiets die Einleitungsstelle passiert. Die befestigten Flächen leiten den Regen schnell und ungedämpft ab, während auf natürlichen Flächen eine Abflussverzögerung z. B. durch Mulden und durch Vegetation erfolgt. Eine Rückhalteanlage, die ihrerseits den Regenabfluss von der versiegelten Fläche verzögert, kann durch das Aufeinandertreffen des Scheitelabflusses mit dem Drosselabfluss einen nachteiligen Effekt bewirken. Es ist deshalb immer zu prüfen, inwieweit eine Rückhalteanlage tatsächlich erforderlich und von Vorteil ist.

Wir haben umfangreiche Erfahrungen mit der Planung, Bemessung und Herstellung von Anlagen zur Behandlung des Niederschlagswassers. Hierzu gehören u.a.:

  • Entsiegelungsmaßnahmen
  • Regenwasserrückhaltebecken
  • Versickerungsmulden /-rigolen
  • Versickerungsbecken
  • Zisternen

 

 

Kompetenzbereiche

Kontakt

RAPP + SCHMID
Infrastrukturplanung GmbH
Im Espach 5
88444 Ummendorf

Tel.: 07351 45 700 10
Fax.: 07351 45 700 29
E-Mail: info@rsi-bc.de

Ihre Ansprechpartner finden Sie unter Team.